Durlacher Weihnachtsgeschichte

Ab der zweiten Novemberwoche 2008 konnten die Broschüren auch im Rathaus, im Pfinzgaumuseum, bei der Druckerei Widmann in der Mittelstraße 8, sowie dann auf den Durlacher Weihnachtsmärkten im Gewölbekeller und vor der Karlsburg erworben werden.

 

Sie wurde nicht ohne Grund geschrieben!

 

Nachdem 2006 die alte, defekte Weihnachtbeleuchtung endgültig entsorgt werden musste und es 2007 in Durlach keine Weihnachtsbeleuchtung mehr gab, entwickelte die Projektgruppe - Stadtentwicklung, Stadtgestaltung und Weihnachtsbeleuchtung von DurlacherLeben e.V. unter der Leitung von Herrn Dipl. Architekt Matthias Irmscher in Zusammenarbeit mit dem Stadtamt Durlach in neun Monaten ein überzeugendes Konzept für die  Weihnachtsbeleuchtung der zentralen Bereiche in der Durlacher Innenstadt.

An der Finanzierung konnten sich erstmals auch alle Bürgerinnen und Bürger aktiv beteiligen, in dem sie einen Baustein, die Broschüre mit dieser Weihnachtsgeschichte, für die Weihnachtsbeleuchtung in Höhe von 10,00 Euro erwerben. Damit hatten die Bürgerinnen und Bürger, Unternehmer und Vereine erstmals die Möglichkeit, sich aktiv für eine neue Beleuchtung einzusetzen. Dankenswerterweise verzichtete die Autorin Claudia Mummert auf jegliches Honorar.

Außer der Durlacher Weihnachtsgeschichte enthält die Broschüre einige der schönsten Weihnachtslieder.

Gemeinsam mit den Durlacher Bürgerinnen und Bürgern wollte Durlacher Leben e.V. dafür sorgen, dass in Durlach ein Licht in die Herzen der Menschen getragen wird, das weit über die Stadtgrenzen hinaus leuchtet. Mit jeder verkauften Broschüre rückte dieses Ziel seiner Verwirklichung ein Stück näher.

Ende November hing die Weihnachtsbeleuchtung - strahlend schön! Und im nächsten Jahr wird sie wieder strahlen.